Gemeinschaftspraxis / Praxisgemeinschaft

 Die Praxis 2003
Die Praxis 2003
IMG_1581
Praxismitglieder 2004

 

DSCF0007-0001
Betriebsausflug 2003

 

 Grubenbesichtigung 2009
Grubenbesichtigung 2009

 

Allgemeinmedizinische Gemeinschaftspraxis Dr. med. Walter Pohl und Dr. med. Rainer Pohl.  Zweck dieser Praxis war es eine möglichst komplette medizinische Versorgung für die gesamte Bevölkerung anzubieten. Behandlung von Säugling bis zur Uroma in einem Haus, denn Telefon und Mobilität waren nicht jedem Patienten zugänglich . So wurden sowohl Kindervorsorgen, gynäkologische Vorsorge, Mutterschaftsuntersuchungen durchgeführt. War die Versorgung eines Familienmitgliedes innerhalb des Familienverbundes nicht mehr möglich, konnte die weitere Pflege mit Hilfe der Ordensschwestern im Altenheim weitergeführt werden. So wurden in der Praxis bis zu 5 Generationen einer Familie versorgt. Familienanamnesen mussten meist nicht mehr neu erhoben werden, sie waren bekannt. Außer den Krankheiten waren auch Konflikte, Sorgen sozialer, finanzieller Natur bekannt. Die psychosomatischen Zusammenhänge von Krankheiten, die in den letzten Jahren immer mehr Gewicht erhielten, waren viel leichter und früher zu erkennen. Laboruntersuchungen (es waren nur wenige) wurde im eigenen Labor erstellt. Zur Diagnosefindung war man auf die fünf Sinne angewiesen.

EKG-Untersuchungen, Lungenfunktion und später die Ultraschalluntersuchung wurden im laufe der Zeit eingeführt.Die Verwaltung der Patientendaten fand mit Karteikarten statt. Seit 1990 wurde die Karteikarte abgeschafft. Auf karteikartenlose rein elektronische Verwaltung wurde umgestellt.

Im Archiv sind aber immer noch  alle Facharzt- und Laborbefunde  seit 1939 verfügbar.

ab 1974 Gemeinschaftspraxis Vater und Sohn Dr. Pohl
ab 30.12.1980 Dr. Rainer Pohl allein
ab 1993 Praxisgemeinschaft mit wechselnden Beteiligten s.o
ab 96 Gemeinschaftspraxis mit Andreas Wiegel
dazu kommt der Kinderarzt Dr Martin Krämer
zugleich Gründung der ersten Praxisgemeinschaft.
1998 kommt die Frauenärztin Evamaria Weinbrenner hinzu.

Die Vater- Sohn- Gemeinschaftspraxis bestand ab 1974 über 6 Jahre. Da wurden Erfahrungen vom Vater auf den Sohn übertragen. Für mich immer noch die beste Konstellation im medizinischen Beruf, Erfahrung verbindet sich mit innovativen Ideen bzw Denkansätzen. Das hilft beiden, denn Medizin ändert sich alle 10 Jahre fast komplett.
Ab 1980 Einzelpraxis Dr. Rainer Pohl. Eine schöne, anspruchsvolle, sehr arbeitsreiche Zeit. Arbeit, die ich ohne die Hilfe meiner Frau nicht hätte leisten können. Notfälle, Telefon rund um die Uhr, Nachtdienste, Wochenenddienste für die ganze Region. Durchschlafen war nicht möglich.

Ab 1996 dann Hinzunahme von Andreas Wiegel in eine allgemeinmedizinische Gemeinschaftspraxis.
Zugleich Gründung der Praxisgemeinschaft mit Kinderarzt Dr. Martin Krämer, komplettiert 1998 durch Gynäkologin Frau Evamaria Weinbrenner. Siehe auch unter Praxisgemeinschaft.